„Digitalstrategie“ der Kultusminister

„Die Schulen fit machen fürs 21. Jahrhundert“ Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Claudia Bogedan, im Gespräch mit Markus Dichmann auf Deutschlandfunk. Frau Bogedan begrüßt die Ankündigung von Frau Wanka, mehr Geld für die Digitalisierung in den Schulen in die Hand zu Weiterlesen…

Apple gibt kostenlosen Programmierunterricht für Kinder

Der Präsident der Gesellschaft für Informatik e.V., Prof. Dr.-Ing. Peter Liggesmeyer, äußert sich in einem Interview beim Deutschlandfunk über den von der Firma Apple ins Leben gerufenen Programmierunterricht für Kinder. Das Interview können Sie direkt im Browser abrufen und anhören Weiterlesen…

Eine „Hour of Code“ für jeden Schüler

Das Interesse an digitalen Medien unter Kindern und Jugendlichen ist groß. Besonders dann, wenn sie mit Computer, Smartphone oder Tablet spielen können. Doch Computerspiele bzw. Spiele-Apps in der Schule genießen, oftmals zu Recht, kein hohes Ansehen wenn es mit Bildungsinhalten in Weiterlesen…

Handy-Messenger Hoccer unterliegt deutschem Datenschutzgesetz

Ergänzender Hinweis zum Tweet „Datenschutz- und Sicherheitserklärung“ des Hoccer Messengers. Es ergeben sich Möglichkeiten zur sicheren und rechtlich konformen Nutzung eines Messengers in und rund um schulische Belange. Ausführliche Infos unter http://hoccer.com/de/datenschutz-und-sicherheitserklarung/ Alternativen zu #WhatsApp aufgezeigt im Markt-Scanner des #WDR. Fokus auf #Datenschutz. Hier Weiterlesen…

Sicherer Umgang mit Smartphones – „Mobile Medien – Neue Herausforderungen“

Die genannte Unterrichtsreihe wurde von klicksafe und Handysektor entwickelt und veröffentlicht. Sie beinhaltet kurze Unterrichtseinheiten zu den Themen Handynutzung und Herausforderungen bei der Nutzung mobiler Medien. Aufbauend auf dem Konzept und den Erfahrungen der klicksafe-Unterrichtsmaterialien bietet die Reihe für Lehrer Weiterlesen…

Notes on Blindness: Mit dem Tablet oder Smartphone in die Virtual Reality

1983 verlor der Autor und Theologe John Hull sein Augenlicht. Um diese einschneidende Veränderung in seinem Leben besser verarbeiten und annehmen zu können, führte Hull drei Jahre lang Audio-Tagebuch. Insgesamt sechzehn Stunden Tonbandaufzeichnungen legen in einmaliger Weise Zeugnis davon ab, Weiterlesen…