Medientipps zum Thema: 100 Jahre Frauen-Wahlrecht

Im November 1918 wurde in Deutschland das allgemeine aktive und passive Wahlrecht für Frauen eingeführt und im Januar 1919 konnten Frauen zum ersten Mal wählen. 

4668946 Das Rollenbild der Frau – gestern und heute
Länge: ca. 16 min f Produktionsjahr: 2012 Zielgruppen: A(9-13); SO
Der Film gibt einen kurzen geschichtlichen Rückblick zur Rolle der Frau von der Antike bis heute. Das Frauenbild der katholischen Kirche sowie Hexenverbrennungen im späten Mittelalter und der frühen Neuzeit werden ebenso dargestellt wie die ersten Frauen in Literatur, Kunst und Herrschaft oder die Befreiung durch Bildung im Bürgertum der Aufklärung. Frauen- und Kinderarbeit während der Industrialisierung, die Frauenrechtsbewegung, der Kampf um das Wahlrecht im frühen 20. Jahrhundert und das Frauenbild des Nationalsozialismus setzen den geschichtlichen Längsschnitt fort. Schließlich gibt der Film mit einem Schwerpunkt auf der Emanzipationsbewegung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis zur Gleichstellungspolitik in der jüngsten Zeit einen Abriss über sich verändernde Rollenbilder und den Prozess der Gleichberechtigung von Mann und Frau. Er stellt aber auch Fragen nach deren Verwirklichung in der Arbeitswelt sowie Gesellschaft und thematisiert klischeehafte Abbildungen des weiblichen Körpers in der Werbung und stellt die Rolle der Frau in der modernen Familie und die Rechte von Frauen mit Migrationshintergrund anschaulich dar. Zusatzmaterial: Bilder; Kommentartext; Interaktive Lernmodule; Arbeitsblätter.

4676472 Suffragette
Länge: ca. 103 min f Produktionsjahr: 2015 Zielgruppen: J(12-18); Q
Die mit historischen Ereignissen unterfütterte Geschichte einer Londoner Wäscherin, die 1912 mit der Bewegung zur Durchsetzung des Frauenwahlrechts in Berührung kommt. Das politische Engagement der Suffragetten bildet den Kern des Films, der die Auswirkungen der gesellschaftlichen Benachteiligung wie des militanten Aktivismus auf Individualität und Privatleben der unterdrückten Frauen in den Mittelpunkt rückt. Zusatzmaterial: Making of; Audiokommentar.

 

Schreibe einen Kommentar