Video-Tutorial: Jitsi Videokonferenz im Browser oder in der App

Direkt zum Video-Tutorial

Logo JitsiUm während der Schulschließung den persönlichen Kontakt zu Schülern oder anderen, am Schulleben beteiligten Personen zu pflegen, gibt es in der digitalen Welt viele verschiedene Möglichkeiten dies zu tun. Viele Messenger oder auch Geräte wie Smartphones und/oder Tablets bieten Soft- und Hardwareseitig die Option, ein Gespräch mit Videoübertragung zu starten. Die Voraussetzungen zur Nutzung dieser Möglichkeiten unterscheiden sich allerdings sehr stark! Manche Apps gibt es nur für bestimmte Geräte eines Herstellers, andere lassen sich auf älteren Geräten nicht mehr installieren bzw. sind nicht mehr lauffähig. Erschwerend kommt hinzu, dass viele Apps, genauer gesagt deren Verbreiter oder Organisation, eine sehr undurchsichtige Datenschutzerklärung haben. Wir raten daher von der Verwendung solch zwielichtiger und undurchsichtiger Angebote ab!

Der Medienzentrenverbund Baden-Württemberg hat sich daher überwiegend auf die Verwendung von Jitsi (jitsi.org) verständigt. Jitsi ist eine quelloffene Software, die Videokonferenzen mit einem oder mehreren Teilnehmern ermöglicht. Das Besondere: Für die Nutzung ist kein Konto notwendig, sondern lediglich ein Webbrowser (der WebRTC unterstützt) oder die App für Android bzw. iOS.
WebRTC (Web Real-Time Communication, deutsch „Web-Echtzeitkommunikation“) ist ein offener Standard, der eine Sammlung von Kommunikationsprotokollen und Programmierschnittstellen definiert, die Echtzeitkommunikation über Rechner-Rechner-Verbindungen ermöglichen.
Für die Verwendung auf PCs empfehlen wir daher die Nutzung des Chrome Browsers, alternativ den Chromium-Browser. Beide Programme stehen kostenlos auf den jeweiligen Herstellerseiten als Download zur Verfügung.

Das Medienzentrum Heidelberg hat seit einigen Tagen einen eigenen Jitsi-Server in der Erprobung. Die Testphase verläuft gut. Daher sind wir optimistisch, die Nutzung von Jitsi für interessierte Schulen in Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis demnächst zu veröffentlichen. Ihre Gespräche und Konferenzen laufen dann über einen von uns abgesicherten Server mit regionalem Standort. 
Alternativ können Sie auch eine öffentliche Jitsi-Meet-Instanz nutzen. Verfügbare Instanzen finden Sie unter https://github.com/jitsi/jitsi-meet/wiki/Jitsi-Meet-Instances

Wie die Jitsi Oberfläche genutzt werden kann, stellt Michael Stehle, Leiter des Kreismedienzentrums Hohenlohekreis, in einem Video-Tutorial dar.

Mehr Infos auch unter https://www.kuketz-blog.de/kurzanleitung-jitsi-meet-videokonferenz-per-browser-oder-app/

 

3 thoughts on “Video-Tutorial: Jitsi Videokonferenz im Browser oder in der App”

    1. Bis Montag, 20.04.2020 wird es einen weiteren Beitrag zur Nutzung von Jitsi auf unserer Webseite geben, der die Registrierung beschreibt. Zusätzlich werden weitere Video-Tutorials zur Verfügung gestellt.
      Bei der Registrierung ist vorgesehen, dass sowohl die Schulleitung, als auch eine verantwortliche Lehrkraft benannt wird.
      Das Angebot gilt nur für öffentliche Schulen oder gemeinnützige Bildungsinstitutionen!
      Zusätzlich wird es einen First-Level-Support per E-Mail geben.

Schreibe einen Kommentar