Praxisbericht: Knietzsche, der kleinste Philosoph der Welt

Ursula Becky, Übersetzerin und Sprachdozentin für Französisch, Italienisch sowie Deutsch als Zweitsprache unterrichtet im Rahmen eines kommunalen Förderprojekts an der Theodor-Heuss-Grund- und Werkrealschule in Baden-Baden und hat auf planet-schule.de einen Erfahrungsbericht zur App „Knietzsches Geschichtenwerkstatt“ geschrieben.

Doch um was geht es genau?
Knietzsche ist der kleinste Philosoph der Welt. Sein Name beschreibt das Geräusch, wenn er mit seinen offenen Turnschuhen durch den Raum läuft. Eine seiner Lieblingsbeschäftigungen ist Nachdenken, aber er kann auch toll erklären. Komplexe Themen erklärt Knietzsche so, dass Kinder schnell einen Zugang finden. Woher bekommen wir zum Beispiel unsere Informationen und wie bestimmen Medien unseren Alltag?
Zu jedem seiner Filme gibt es begleitende Unterrichtsvorschläge mit Arbeitsblättern für Grund- und Orientierungsstufe. Die Themen passen in den Sachunterricht, in Deutsch, Religion, Ethik oder Praktische Philosophie.

Eine umfangreiche Sammlung zu verschiedenen Themen samt Stundenverläufen und Arbeitsblättern findet man unter https://www.planet-schule.de/wissenspool/knietzsche-der-kleinste-philosoph-der-welt/inhalt.html
In der Rubrik „Unterricht“ stehen über ein Dutzend Unterrichtsthemen kostenlos zur Verfügung!

Knietzsche hat auch einen eigenen Youtube Kanal! Unter https://www.youtube.com/user/knietzschetv/videos steht zu jedem Unterrichtsthema ein passendes Video bereit, dass wahlweise zum Thema gezeigt werden kann. Als Beispiel ist hier der Kurzfilm zum Thema „Lernen“ eingebunden.

Mit der Planet Schule App „Knietzsches Geschichtenwerkstatt“ können Grundschulkinder eigene Knietzsche-Geschichten erzählen – wahr oder erfunden, ganz frei, ohne Vorgaben. Die App unterstützt Kinder beim Erzählen und fördert spielerisch Kreativität und Selbstvertrauen. Die Spiel- und Gestaltungsmöglichkeiten sind groß.

Die App ist für alle Systeme kostenlos erhältlich, ohne Werbung und ohne In-App-Käufe und kann nach der Installation vollständig offline genutzt werden!

Über 70 Figuren, mehr als 80 Gegenstände und Objekte sowie zehn verschiedene Hintergründe stehen zur Verfügung. Diese lassen sich kombinieren, verkleinern, vergrößern, drehen, spiegeln, nach Lust und Laune verändern und beschriften. Ist die Geschichte fertig, kann sie auch als PDF exportiert, verschickt oder ausgedruckt werden. Wie das alles funktioniert, zeigt eine umfangreiche bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung.
In der App befinden sich bereits zwei fertige Geschichten und drei Videoclips mit Knietzsche. Diese sollen die SchülerInnen anregen und deren Fantasie aktivieren.

Noch mehr Infos und Materialien zu Knietzsche unter

 

Schreibe einen Kommentar